Kona Kaffee – Der Champagner des Kaffees

Kona Kaffee

Nur in einem amerikanischen Bundesstaat wird Kaffee angebaut: Auf Hawaii. Auf der beliebten Insel findest du den allerbesten Kaffee. Der hawaiianische Kona Kaffee gehört zu den teuersten und exklusivsten Kaffeesorten der Welt. Kona Kaffee zeichnet sich durch ein vollmundiges Aroma aus, das auf seine besonderen Produktionsbedingungen und das hawaiianische Klima zurückgeht. Angebaut wird der Kona Kaffee an den fruchtbaren Hängen der Vulkane Mauna Loa und Hualalai. Die Anbauflächen an den beiden schlafenden Vulkanen ist begrenzt, weshalb die Nachfrage nach echtem Kona Kaffee die Produktionsmöglichkeiten jährlich übersteigt. Den Kaffeebauern stehen nur 100 qKm zur Verfügung. Die nährstoffreichen Vulkanböden und das gemäßigte Klima sorgen für perfekte Bedingungen für den Wachstum der begehrten und köstlichen Bohne.

Die zahlreichen Kaffeebauern auf Hawaii produzieren jährlich etwa 55.000 Säcke an Kaffeebohnen. 17.000 bis 18.000 Sack Kaffee entstammen dabei aus dem Gebiet rund um Kona. Ein Sack gefüllt mit Kaffeebohnen enthält knapp 60 Kilogramm Kaffee. Das Kilo wird durchaus für einen fairen Preis von 100 € verkauft. Die heimischen Kaffeebauern halten diesen Preis für angemessen und halten den Preis konstant. Nicht nur die erschwerten Anbaubedingungen und der knappe Anbauplatz, auch die Qualität des Kaffees rechtfertigen den Preis.

24,99 

Wann wird der Kaffee geerntet?

Die weisse Blüte der Kaffeesträucher wird auch „Kona Snow“ bezeichnet. Am schönsten blühen die Kaffeesträucher im Februar und März zur Hauptblütezeit. Im April sieht man die ersten grünen Kaffeekirschen an den Sträuchern. Anfang August beginnt der Reifeprozess der Kaffeebohne. Kurz danach wird mit der Ernte begonnen, die bis Anfang Jänner andauert. Über 600 kleine Kaffeebauern ernten die Kaffeebohnen von Hand und ernähren mit dem Verkauf ihre eigenen Familien.

Wie schmeckt Kona Kaffee?

Gemeinsam mit Kaffeeexperte Emmerich Grosch beschreiben wir den 100% Kona Kaffee gehaltvoll, intensiv, klar, aromatisch, mild mit einem schönen fruchtigen Körper, aber auch leicht schokoladig mit einer süßlichen Nussnote und dezentem Zimtgeschmack. Wenig Säure, minimale Bitterstoffe sowie ein lang anhaltend weichen Nachgeschmack runden den Kaffeegenuss ab.

Wie kam der Kaffee nach Hawaii?

Der Brasilianer Samuel Ruggles importierte die ersten Kaffeebohnen im 18. Jahrhundert nach Hawaii. Der Erfolg beim Anbau blieb dem Brasilianer allerdings vorerst verwehrt. Es sollte bis ins 20. Jahrhundert dauern, bis der Kaffee vom Briten Henry Greenwell für internationale Aufmerksamkeit sorgte. Ihm sind die ausgezeichneten Kaffeesorten von den Inseln Maui und Big Island zu verdanken. Nach ersten Erfolgen auf Maui und Big Island zerstörte ein Schädling große Teile der Kaffeeplantagen. Daraufhin wichen die Plantagen dem Zuckerrohranbau, der mehr Erfolg hatte. Aufgrund der Höhenlage war Kona für den Zuckerrohranbau nicht geeignet, weshalb sich hier der Kaffeeanbau etablieren konnte. Im Westen der größten Insel Hawaii’s wird der begehrte Kaffee im District „Kona“ angebaut.

Captain Cook Trading – Emmerich

Wenn du ein Kaffeeliebhaber bist, dann solltest du unbedingt Emmerich Grosch und der Captain Cook Trading Co. einen Besuch abstatten. Hier findest du den besten Kona-Kaffee zu einem vernünftigen Preis.Emmerich lebt und liebt die Kaffeeproduktion und nimmt sich gerne für seine Besucher Zeit. Hier erfährst du bestimmt auch etwas über den Anbau der Kaffeebohnen und die verschiedensten Röstvarianten. Weiters gibt es hier auch hervorragende Macadamia Nüsse und Kakao zu kaufen.

Meistens sind vor und in dem Gebäude viele Schachteln gestapelt und man muss Emmerich erst hinter den vielen Kaffeebohnen suchen.
Adresse: 81-947 Haleki’i St, Kealakekua, HI 96750

24,99 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.